Ausstellung “Übergang” von Annekatrin Döll

von kunstvereinjahnstrasse

Der Kunstverein Jahnstrasse e.V. präsentiert vom 30.01.2014 bis zum 20.02.2014 die Dresdner Künstlerin Annekatrin Döll. Für die Ausstellung „Übergang“ hatte sie die Idee, die Türschwellen zwischen den Ausstellungsräumen zu erhöhen. Dazu werden drei passende Türschwellen aus Wachs für die Räume des Kunstvereins angefertigt.

Annekatrin Döll "Übergang"

Annekatrin Döll experimentiert in ihren Arbeiten auf eine außerordentlich kreative Weise mit Momenten aus dem Alltag und erschafft so neue Realitäten. Sie hinterfragt die Beziehung von Objekt und dessen Materialität und schafft so eine weitere, skulpturale Ebene, die über eine rein funktionale weit hinausgeht. In ihrer Installation im Kunstverein Jahnstrasse e.V. thematisiert die Dresdner Künstlerin auf diese Weise den Raumwechsel als Übergang, der gleichfalls metaphysische Auswirkungen hat: erhöhte Schwellen aus Wachs zwischen den Zargen erfordern eine ebenso erhöhte Anstrengung beim Heben der Beine für den Übertritt – die Künstlerin nimmt Einfluss auf unsere Gangart und lässt uns den Übergang physisch spüren.

Die modifizierten Türschwellen, die das Eintreten in die Räume des Kunstvereins Jahnstrasse erschweren, sind aber ebenso Sinnbild für die Schranken innerhalb einer Gesellschaft, die durch künstliche Hürden ihre sozialen Strukturen aufrechtzuerhalten sucht. Durch das Überschreiten werden gesellschaftliche Unterschiede zugleich aufgezeigt als auch aufgehoben und ein liminaler Zustand erzeugt. Zugleich wird, einmal mehr, Kunst als ein Mittel zur Überwindung sozialer Strukturen als Grundprinzip der Arbeit des Kunstvereins Jahnstrasse e.V. zutage gefördert.

Der Kunstverein Jahnstrasse e.V. lädt herzlich zur Vernissage am 30.01.2014 um 19 Uhr in die Jahnstraße 8a ein. Der Eintritt ist wie immer frei. Die Ausstellung ist dann bis zum 20.02.2014 immer Donnerstags (und nach Vereinbarung) ab 19 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.annekatrindoell.de

Advertisements